KIRCHE AM URLAUBSORT

...IN ST. PETER-ORDING

Evangelische Urlauberseelsorge St. Peter-Ording 

Jahresbericht 2013

 

Jahresstatistik 2013 / Ev. Urlauberseelsorge St.Peter-Ording

Viele Gründe zum Feiern und zur Freude gab es im Jahr 2013. Gleich im Frühjahr 2013 konnten wir ein großes Jubiläum in der Ev. Urlauberseelsorge St. Peter-Ording feiern: 40 Jahre gibt es diese vielseitige Arbeit nun an der schönen Nordseeküste in St. Peter-Ording. Von Anfang an haben die politische Gemeinde St. Peter-Ording und die Kirchengemeinde (Dank verlässlicher finanzieller Unterstützung des Kirchenkreises Eiderstedt) diese Arbeit gemeinsam getragen, finanziert und begleitet. Anfangs lag der Schwerpunkt auch auf der Kurseelsorge (in den Kliniken und für die Klinikgäste), die dann aber – zumindest für ein paar Jahre – in eine halbe hauptamtliche Stelle umgewandelt werden konnte. Mittlerweile gehört die Ev. Urlauberseelsorge St. Peter-Ording organisatorisch zum Kirchenkreis Nordfriesland; aber die gute Zusammenarbeit am Ort zwischen Kirche und Kommune ist geblieben. Vieles wurde in den 40 Jahren bewegt. Nach 20 Jahren wurde aus der Urlauber- und Kurseelsorgearbeit die Evangelische Urlauberseelsorge St. Peter-Ording; die mittlerweile eine starke ökumenische Ausrichtung hat.

Im Mai 2013 ging es dann mit Freuden zum Ev. Kirchentag nach Hamburg . Am Abend der Begegnung war der Kirchenkreis Nordfriesland stark vertreten; die Ev. Urlauberseelsorge St. Peter-Ording durfte mit ihrer ökumenischen Kirchenhüpfburg und einem Informationsstand in der Speicherstadt in Hamburg stehen. Nicht zu vergessen: unser surfendes Urlauberschaf Frieda, das zusammen mit einer ganzen Herde Schafe aus Nordfriesland für den Hamburger Kirchentag an die Elbe gezogen war. Intensive Gespräche und gute Begegnungen gab es dann am Messestand der Urlauberseelsorge der Nordkirche, an dem wir engagiert mitgearbeitet haben.

Dann ging es zurück an die Nordseeküste und viele Veranstaltungen wurden nach draußen an die Strände und auch auf das Kirchenschiff verlagert. Die Außenveranstaltungen (vor allem Andachten, Open-Air-Gottesdienste und die Kirchenschiff-Veranstaltungen) wurden tendenziell in diesem Jahr besser besucht (das lag ja auch am Wetter), während die Gute-Nacht-Geschichte und auch das Marktcafé deutliche Einbrüche seitens der Urlauber verzeichnen mussten. Die Anzahl der Kinder in den Veranstaltungen ist drastisch zurückgegangen; die Anzahl der Erwachsenen dafür (zum Beispiel in der Gute-Nacht-Geschichte) ist deutlich gestiegen (damit auch das Durchschnittsalter). Macht sich hier schon der demografische Wandel bemerkbar? Bei den Ehrenamtlichen Mitarbeitern in St. Peter-Ording macht er sich positiv bemerkbar: Die Mitarbeiteraltersspanne reicht von Schülern bis zu den Senioren. 2013 haben sich insgesamt 62 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen (absoluter Höchststand!) in der Ev. Urlauberseelsorge St. Peter-Ording engagiert und mit viel Freude mitgearbeitet. Ohne sie wäre die Arbeit in diesem Umfang gar nicht denkbar und sie hätte bei weitem nicht so eine positive Ausstrahlungskraft. Ihnen gilt mein besonderer Dank! Viele Mitarbeiter sind schon seit vielen Jahren aktiv dabei und gestalten mit ihrer Kreativität und mit ihren Fähigkeiten die „Kirche am Urlaubsortin St. Peter-Ording in ganz besonderer Weise  mit. Der hohe Mitarbeiterstamm erfordert aber auch eine entsprechende Betreuung und Begleitung, die nicht unterschätzt werden darf. 

2013 wurden insgesamt 310 Veranstaltungen in der Ev. Urlauberseelsorge St. Peter-Ording durchgeführt, zu denen insgesamt 17.467 Besucher (56 durchschnittlich pro Veranstaltung) kamen. Besonders schön war 2013 das Taufprojekt, das das Team der Ev. Urlauberseelsorge SPO zusammen mit Pastorin Regine Boysen durchgeführt hat. Es wurden wunderschön gestaltete Taufgottesdienste gefeiert - unter freiem Himmel auf dem Kirchenschiff - oder unter dem schönen Sternenhimmel der St. Nikolaikirche in Ording.