KIRCHE AM URLAUBSORT

...IN ST. PETER-ORDING



Kirchenschiff St. Peter-Ording


Das Kirchenschiff hat jetzt schon seine 10. Saison in SPO am Ordinger Strand gehabt. 

2008 wurde das Schiff  - Dank der Verleihung des Missionspreises durch den "Verein Andere Zeiten e.V." in Hamburg - von tatkräftigen Handwerkern gebaut und noch im selben Jahr eingeweiht. Und so hat es angefangen:      

Für mehr Informationen zum Kirchenschiff, sind Sie eingeladen auch mal direkt auf die Website des Kirchenschiffs zu schauen: www.kirchenschiff-spo.de

Für so ein großes Einweihungsfest musste viel vorbereitet werden. Aufgrund einer Sturmwarnung am Einweihungstag haben wir dann vorsichtshalber die Ordinger Kirche geschmückt und den Empfang dort vorbereitet.     


 

Ordinger Kirche


Ansonsten sah das Wetter eigentlich traumhaft schön aus .... bis wir dann am Strand ankamen und die Bescherung sahen:
LAND UNTER!!! Das Kirchenschiff war komplett im Wasser und mit ihm auch der ganze Strandabschnitt, an dem wir mit den ca. 300- 400 Gästen feiern wollten.     



Jetzt brauchte es einen Plan B. Die eine Gruppe der Leute hatte sich die Hosen hochgekrempelt und war durch das Wasser zum Schiff gegangen währen die andere Gruppe auf dem sicheren, trockenen Steg blieb. Die neue Mikrofonanlage funktionierte zwar auch mit Akku; die Reichweite war aber doch einge-schränkt. Kurzum: alles dauerte etwas länger, aber alles wurde gut. 

Herr Schimmer war für den "Verein Andere Zeiten e.V.“ in Hamburg da, Pröpstin Gisela Mester-Römmer hielt die Ansprache und der Tourismusdirektor Bernd Paulsen sprach freundliche Grußworte. Natürlich wurden auch die Handwerker geehrt, ohne die das Schiff nicht Schiff geworden wäre.      


Schiffstaufe


Aber dann kam es noch dicker: Das Wasser zu Füßen war ja schon mehr als genug. Doch dann brach aus heiteren Himmeln ein derartiger, wolkenbruchartiger Regen heraus, der die Schiffstaufe zu einer Groß- gruppentaufe werden ließ. Keiner blieb dabei trocken. Die Pröpstin hat dann im strömenden Regen tapfer getauft. Zum Glück gab es die Schnittchen und den Empfang dann im Trockenen: im Kirchenschiff der St. Nikolai Kirche in Ording. Ein unvergessliches Fest war das für uns alle!

Wir danken allen, die dabei waren und die uns unterstützt haben!!!

Die erste Veranstaltungsaison auf dem Kirchenschiff am Ordinger Strand


Neue, offene, aufsuchende Kirchenarbeit soll es sein auf dem Schiff; für Einheimische und Gäste, für Zweitwohnungsbesitzer und Zugezogene. Freundlich wollen wir mit diesen Projekt auf Suchende zugehen, Zweifelnde begeistern und Glaubende begleiten und bestärken. Zeitgemäß wollen wir „werben“ für 'die Sache mit Gott' und das Ganze mit einem Begegnungsschiff am Strand von St. Peter-Ording.         

Immer wenn die Flagge der ökumenischen Tourismusseelsorge auf dem Kirchenschiff gehisst wird, verwandelt sich das Spielschiff in ein Veranstaltungsschiff der Kirche. 

Nur womit starten wir ??? Erst einmal mit einem Begrüßungsfest an Bord. Dort konnte sich - wer wollte - von uns fotografieren lassen und das Bild gleich mit nach Hause nehmen.




Dann wurde viel gesungen auf dem Schiff, denn Musik lässt die Leute am Strand aufhorchen. Es gab das Musikschiff, das generationsübergreifend Musik angeboten hat. 

Die Gute-Nacht-Geschichte ist bei schönem Wetter auch an Bord gegangen und so gab es auf dem Schiff dort Lieder und Bewegungsspiele, ein Handpuppenspiel und eine frei erzählte Geschichte für Kinder und Erwachsene.     


Gute-Nacht-Geschichte Kirchenschiff

 

Biblische Geschichten erleben hieß es dann an manch’ einem schönen Nachmittag an Bord des Kirchenschiffes. Wir sind zum Beispiel mit Jona auf Reisen gegangen und haben eine Sturmstillung erlebt, aber auch so genannte Alltagsgeschichten mit biblischen Bezügen. 

Dann gab es noch Texte zur Nacht rund ums Thema Meer und Wind und Weite und eine Übernachtung auf dem Karkenschipp. 

Besonders schön war die Sonnenaufgangsmeditation an Bord des Kirchenschiffes mit anschließenden Frühstück an Bord und die Taufe eines kleinen Kindes auf dem Kirchenschiff.


Ordinger Strand


Unser Kirchenschiff-Abschlußfest ist dann leider ins Wasser und in den Sturm gefallen, so dass wir den Abschied beim Abtransport feiern mussten, denn das Karkenschipp kommt - wie auch alle Kassen-häuschen - jeden Winter ins Winterquartier, damit es möglichst lange erhalten bleibt.


 

Abtransport


Dort ruht es jetzt bis das Frühjahr kommt und dann heißt es:
Schiff Ahoi – zurück zum Strand. Für das neue Veranstaltungsjahr auf dem Schiff dürfen dann alle gespannt sein, auf das, was da kommt. Wir freuen uns schon darauf!!!    

Auch 2010 gab es eine Fülle von Veranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen an Bord.

Ganz neu dabei war die Veranstaltung: BBB - Biblische - Botschaft - Buddeln-, die nicht nur den Kindern, sondern auch den Eltern und Großeltern viel Freude gemacht hat. Mehr Meer war eher meditativer und sehr gut waren auch die Mittagsandachten an Bord besucht - überwiegend von Leuten, die eigentlich keine Andacht besuchen wollten, aber wo sie doch schon mal da waren....        

Besonders schön war 2010 auch das "Preisträgertreffen" in St. Peter-Ording beim Drachenfest. Der erste Preisträger (das Kirchenschiff) und der zweite Preisträger ("die aufblasbare Kirche") des ökumenischen Missionspreises 2008 haben sich 2010 in St.Peter-Ording anlässlich des Drachenfestes getroffen und gemeinsame Pläne ausgeheckt. Die aufblasbare Kirche von Carsten Hokema (von "ewigkite") wurde direkt hinter dem Kirchenschiff am Ordinger Strand aufgebaut - drumherum ein buntes Drachenmeer. Wer weiß - vielleicht gibt es inhaltlich noch mehr Gemeinsames zu sehen von ewigkite und dem Kirchenschiffteam aus St. Peter-Ording.... 




Bildrechte: Hans-Jörg-Rickert, 2018
Bildrechte: Hans-Jörg-Rickert, 2018





Wir haben gefeiert: zu Pfingsten 2018 haben wir das 10 Jährige Bestehen des ökumenischen Kirchenschiffprojektes am Strand von St. Peter-Ording mit einem bunten und bewegendem Pfingstfest gefeiert. Zuvor war das Kirchenschiff für 4 ½ Wochen in der Werft und wurde generalüberholt, damit es nun auch sicher und mit schönem Anstrich in die nächste 10-Jahresperiode am Ordinger Strand mit der aufsuchenden Kirchenarbeit stechen kann. Die Katholische Besatzung muss jetzt ausgewechselt und aufgestockt werden, aber wir sind zuversichtlich und hoffnungsvoll, dass das gelingen wird! Das Kirchenschiff nimmt wieder volle Fahrt auf und SIE und IHR könnt mit uns sein: werdet Mitglied in unserem überkonfessionellen Förderverein (Gesellschaft zur Förderung der Urlauberseelsorge St. Peter-Ording)







http:www.urlauberseelsorge-foerderverein.de